Portrait Jennifer Bär
„Taking a moment to figure out how you really feel instead of letting old patterns decide for you is one of the most authentic things you can do”
yung pueblo

In einer One-to-One-Session schauen wir, was gerade gelöst werden will, was Du brauchst, um Dich sicher genug zu fühlen, um etwas zu verändern, mit dem Fokus auf dem Jetzt und Hier. Ich sehe mich als Deine Begleitung, die Dir einen großen Koffer an Methoden anbieten kann, Körpersprache zu lesen weiß und eine Choreografie zwischen Bewegung und Sprache knüpft.

Wir schauen gemeinsam, wo Du Dich begrenzt, oft sichtbar in Deiner Haltung oder in einseitigen Bewegungen. Wo Dein Potential steckt (Schattenbewegungen) und Du wirst Übungen erhalten, um Dein Bewegungsspektrum zu erweitern.

Mir ist es wichtig, dass Du weißt, das ich nicht Deine Arbeit machen kann. Ich weiß, wie schön das manchmal wäre. Und gleichzeitig bin ich da, halte den Raum und begleite Dich. Erinnere Dich daran, dass wir im Hier und Jetzt sind und widmen uns dem „Window of presence“, dem Bereich, in dem Veränderung, in dem Heilung erst möglich ist. Wenn wir uns selbst mit Wohlwollen, ohne Bewertung begegnen können, alles was IST im Raum erlauben dürfen, dann ist der erste große Schritt getan.